Die Bedeutung des kindlichen Spiels

"Das Spiel der Kinder sollte als
ihre wichtigste Beschäftigung aufgefasst werden."

Michel de Montaigne (1525-1592)

Wir ermöglichen den Kindern in unserem Kindergarten viel Zeit zum freien Spielen, weil sie dadurch wichtige persönliche und soziale Erfahrungen machen.
Die Kinder können im Freispiel Tätigkeit und Material frei wählen und entscheiden, ob sie alleine oder mit einem selbst gewählten Partner oder einer Gruppe spielen möchten, ebenso über Ort und Dauer des Spiels. Es ist ihnen aber auch die Freiheit zum Nichtstun gegeben, wenn sie es wünschen. Die Erzieherin wird dann auch keine Ansprüche an das Kind richten.

Folgende Spielbereiche stehen den Kindern zur Verfügung:
•    Austoben
•    Basteln
•    Bauen
•    Entspannen
•    Lesen
•    Malen
•    Rollenspiel

Unser großer umzäunter Garten bietet den Kindern direkt am Haus zusätzliche Spielmöglichkeiten in freier Natur. Hier können sie ihren Bewegungsdrang frei ausleben, ohne andere zu stören und an der frischen Luft im Einklang mit der Natur und ihrem Jahreslauf spielen und entdecken.